Home
Blog
Gästebuch
Familie
Freunde
Laufanfänger
Geocaching
 Laufen, mein Hobby
Jahre in Tabellenform
Schönste Läufe
ESV Minden
Alle Streak
Tagebuch 2018
Tagebuch 2017
Tagebuch 2016
Tagebuch 2015
Tagebuch 2014
Tagebuch 2013
Tagebuch 2012
Tagebuch 2011
Tagebuch  2010
Tagebuch 2009
Tagebuch 2008
Tagebuch 2007
Tagebuch 2006
Tagebuch  2005
Tagebuch 2004
Laufberichte 2017
Laufberichte 2014
Laufberichte 2013
Laufberichte 2012
Laufberichte 2011
Laufberichte 2010
Laufberichte 2009
Laufberichte 2007
Laufberichte 2006
Laufberichte 2005
Laufberichte 2004
Laufberichte 2003
Laufjahre u. Sonstiges
Gelaufen 2001-2005
Gelaufen 1996-2000
Gelaufen 1991-1995
Gelaufen 1984-1990
Laufausrüstung
Multimedia  "Laufen"
Schmunzelseite
Bilder
Privat
Links
Impressum
  
 


 1984 und 1985, der Anfang ist gemacht.

 

In diesen beiden Jahren war ich damit beschäftigt, das Laufen zu lernen. Von 103 kg runter auf ein Normalgewicht. Nach dem Arbeitsunfall die Knochen wieder sortieren und zuordnen, überhaupt etwas machen.

Training nach Cooper, Punkte sammeln. Das war wichtiger, als Lauftagebuch oder ähnliches zu führen. Darum hab ich hier kaum noch irgendwelche  Aufzeichnungen.


Das Jahr 1986

Durch einen Bekannten, Eckhard Bertrand, lernte ich Rolf Kirsten kennen. Rolf war eigentlich Kanut. Aber sein 2. Hobby ist das Laufen geworden. Als Eisenbahner war er natürlich im Eisenbahner Sport Verein in Minden. Logisch, das ich mich da auch anschloss. So wurde die Laufgruppe immer größer und schon bald waren wir gelben ESV `er überall bekannt. Meist tauchten wir in Gruppen von 20-25 Personen auf, die auch alle liefen. Besonders die Jugendarbeit wurde hier stark gefördert.



So kam ich dann auch im 1. Vereinsjahr gleich auf  18 Volksläufe.

Der wichtigste und bis heute auch schönste Volkslauf aber war der, den ich am 22.3.1986 auf Borkum gelaufen bin. 11 km ging es auf den Dünen lang, gegen Sturm und Regen.

Nach 1:05:14 Std. war ich total erschöpft, aber überglücklich im Ziel.

Unterwegs war mir noch die Startnummer weggeweht und ich musste den Deich runter hinter ihr herlaufen. Hab sie dann wieder zu packen bekommen und dann ging es wieder weiter. Unvergesslich für mich. Und ich besitze sie heute immer noch. Siehe Foto.



 


Meinen Aufzeichnungen nach bin ich gesamt 1298,5 km gelaufen. Jedoch sind die Strecken, die ich nach Cooper Punkten gelaufen habe, leider nur in Punkten angegeben und ohne Kilometerangaben. Dadurch könnte sich alles noch einwenig nach oben verschieben

22.03.1986

20.05.1886

25.05.1986

29.05.1986

20.06.1986

29.06.1986

12.07.1986

08.08.1986

16.08.1986

22.08.1986

30.08.1986

06.09.1986

13:09.1986

05.10.1986

19.10.1986

25.10.1986

02.11.1986

08.11.1986   
Borkum                      

Bad Oeynhausen

Dalton Volkslauf Minden

Oberbecksen 

Hannover Döhren

Eisbergen

Lenzinghausen 

Kleinenbremen

Lübbecke Bierbrunnen

Hess.-Oldendorf

Enger 

Minden

Petershagen

Extertal-Silixen

Kleinenbremen 

Schieder 

Bad Salzuflen 

Minden                  
11 km

10 km

10 km

10 km

20 km

10 km

15 km

05 km

10 km

15 km.

10 km

10 km

10 km

25 km 

15 km 

10 km 

20 km 

4,5 km        
01:05:24 Std.

00:55:24 Std.

01:00:00 Std.

00:53:30 Std.

01:58:22 Std.

00:53:35 Std.

01:20:20 Std.

00:23:13 Std.

00:52:03 Std        

01:31:00 Std.

00:47:39 Std.

00:51:23 Std.

ohne

02:19:01 Std.

01:17:53 Std.

00:46:19 Std.

01:43:53 Std.

00:18:49 Std.      
                         


Das war mein Erstes Wettkampfjahr. Und ich bin heute noch stolz darauf, das ich das gepackt habe.



Statistik 1987

 

Dieses Jahr plante ich einen Marathon zu laufen. Das hatte ich mir jetzt in den Kopf gesetzt und das wollte ich auch durchführen. Der Lauf war am 14.03.1987 in Bramsche. Geplant waren unter 4 Stunden. Doch der Mensch denkt, Gott lenkt. Es wurde Sauwetter, kalt. Richtig mit Glatteis auf der Strecke. Trotzdem liefen welche in Kurz. Für mich vollkommen unverständlich. Hinterher stellte sich raus, das es der Sieger war, Hartmut Bergmann vom TuS Engter, der 2:33:26 für die Strecke brauchte. Auch das war für mich unbegreiflich.

Ich brauchte letztendlich 4:28: 45 Std. und war damit ziemlich unglücklich.

Am 26.04.1987 lief ich dann meinen 1. Hermannslauf, damals noch 35 km lang. Das ist mein Heimatlauf überhaupt. Bisher hab ich dort 14-mal teilgenommen und auch für dieses Jahr bin ich schon angemeldet.

Also riss ich in dem Jahr noch einige Tempo Volksläufe auf unterschiedlichen Strecken ab.

Am 17.07.1987 startete dann mein 2. Marathonlauf. In Daverden diesmal. Aber auch hier wieder die unglaublichen Wetterkapriolen. 33°C und nur Sonne. Durch Felder und Wiesen laufen, kein Baum kein Strauch. Doch das Training zahlte sich aus. 3:47:48 Std., mit der Zeit war ich schon richtig zufrieden.

Jetzt wurde ich übermütig und plante den bis dahin für mich bekanntesten Marathon zu laufen. Den Schwarzwaldmarathon in Bräunlingen. (Schreibe noch an anderer Stelle einen Bericht dazu).

Noch einige Wettkämpfe vorher, dann ging es am 08.10.1987  zum Schwarzwaldmarathon.

Ein Erlebnis, welches alles bis dahin in den Schatten stellte. Alleine dies Landschaft, die Strecke und das unglaublich gut motivierte Helfer Team mit langjähriger Praxis, das war einfach traumhaft. 3:59:49 war meine Endzeit. Für die Strecke war das für mich ein super Ergebnis. Bis heute ist es mir der schönste Marathon Lauf geblieben.

Alles zusammen lief ich dieses Jahr 2532 km.

 

Zieleinlauf Schwarzwaldmarathon 1987



14.03.1987 


22.03.1987 

04.04.1987 

26.04.1987 

02.05.1987 


10.05.1987 


05.06.1987 


21.06.1987


28.06.1987 

04.07.1987 

17.07.1987 

15.08.1987 


29.08.1987

20.09.1987 

04.10.1987 

08.10.1987 

18.10.1987 

01.11.1987 

07.11.1987         

Bramsche Marathon


Kleinenbremen 

Glacis Lauf Minden
 
Mein 1. Hermannslauf

Rattenfänger Lauf in Hameln 

Hörsterberger Volkslauf 


Bad  Oeynhausen City Lauf 


Bad Seebruch  HM 


Eisbergen 

Lenzinghausen

Daverden Marathon 

2. Lübbecker Bierbrunnen Lauf 

Minden VL  20 km

Steinhude, An das Meer 

Extertal Silixen 

Schwarzwald Marathon

Kleinenbremen 

Bad Salzuflen 

Minden

42,195 km


15 km 

10 km 

 35 km

10 km 


19,9 km 


10 km 


21,097


20 km

15 km

42,195 km

10 km 


20 km 

15 km  

10 km  

42,195 km

15 km 

20 km 

10  km         

04:28:45 Std.


01:09:11 Std.

00:47:57 Std.

03:11,42 Std.

00:45:55 Std.


01:26:45 Std.


00:49:42 Std.


01:44:04 Std.


01:44:31 Std.

01:12:39 Std.

03:47:48 Std.

00:48:52 Std.


01:33:28 Std.

01:09:36 Std.
     
00:55:41

03:59:45 Std.

01:05.16 Std.

01:37:00 Std.

00:42:23 Std.            

                  
Statistik 1988

 Alles zusammen lief ich dieses Jahr 2110 km. Höhepunkte waren mein 2. Hermannslauf und mein 1. Swiss Alpin Marathon in Davos. Diese beiden Läufe prägten mein Läuferleben nachhaltig.

12.03.1988

17.04.1988

24.04.1988

07.05.1988

15.05.1988

20.05.1988

04.06.1988

26.06.1988

30.07.1988

21.08.1988

27.08.1988

18.09.1988

24.09.1988

02.10.1988  
Marathon in Bramsche
                                         
Weser-Werre-Lauf, Werste

Mein 2. Hermannslauf 

Rattenfänger Lauf in Hameln

Kleinenbremen                             

Nat. Stadtlauf Bad Oeynhausen

Mindener Buttjer Lauf

Eisbergen Volkslauf

Mein 1. SAM in Davos

Eidinghausen VL

Minden Volkslauf

Kleinenbremen Wesergebirgslauf

Luhden, Um die lange Wand

Extertal                    
42,195 km

10 km

35 km

20 km

15 km

10,6 km

10 km

20 km

67 km

20 km

20 km

15 km

15 km

25 km        
03:51:54 Std.  

00:47:59 Std.

02:40:46 Std. 

01:31:14 Std.

01:02:34Std.   

00:45:46 Std.

00:46:47 Std.

01:34:26 Std.

09:52:16 Std.

01:41:03 Std.

01:34:00 Std.
   
01:04:07 Std.

01:08:52 Std.

01:53:09 Std.


Der dort im gelben Trikot des ESV auf dem Stein hockt und ins Tal schaut, das ist Rolf Kirsten. Damit stand er 4 Jahre auf der Titelseite des Swiss Alpine Marathon.

Statistik 1989

11.03.1989
27.03.1989
09.04.1989
01.04.1989
30.04.1989
12.05.1989
21.05.1989
07.06.1989
29.07.1989
04.08.1989
08.10.1989          
Bramsche
Bad Salzuflen
Bremen
Minden Glacis
Hermannslauf
Bad Oeynhausen
Kleinenbremen
Daverden
SAM, Davos
Union Minden 24h
Schwarzwald SM     
42,195 km
15 km
42,195 km
10 km
30,6
10 km
15 km
42,195 km
67 km
66 km
42,195            
03:57:38 Std.
01:06:58 Std.
03:41:35 Std.
00:40:34 Std.
02:58:43 Std.
00:43:30 Std.
01:04:14 Std.
04:02:09 Std.
09:36:15 Std.
      24 h
04:25:14 Std.                  



Mit 11 Volksläufen war dieses Jahr mager gesegnet, dafür kamen aber die langen Läufe nicht zu kurz. Ein Tag vor dem Schwarzwald Marathon trat ich beim Spazierengehen neben die Bande der Asphaltdecke und knickte um. Der Knöchel war in null Komma nichts dick und blau angelaufen. Trotzdem lief ich den Marathon noch mit, da mein Laufkamerad Gerd Elfers seinen 1. Marathon nicht alleine laufen wollte.

Am Montag Abend wurde ich zu Hause vom Unfallarzt untersucht und 2 Tage später gleich am Knöchel operiert. Das war damals noch so.

Der Fuß hat mir nie wieder Beschwerden gemacht.

Trotzdem bin ich in diesem Jahr zusammen 2021 km gelaufen, obwohl die Saison am 8.10. mit dem Bänderriss beendet war.

Das wurde eine harte Zeit. Der Körper war auf Laufen eingestellt und kam nun zum absoluten Stillstand. Gips am Fuß. Ich wurde immer nervöser und der Kreislauf spielte verrückt.

Da kaufte ich mir einen Hometrainer und bin dann jeden Tag einen Marathon auf dem Fahrrad gefahren. Im Wohnzimmer vor dem Fernseher. Mein Gemütszustand verbesserte sich täglich. Wie sich im Nachhinein herausstellte, war das bestimmt das Beste, was ich machen konnte. 2 Tage vor Weihnachten wurde mir der Gips abgenommen und am 31.12. lief ich schon beim Silvesterlauf der Winterserie mit. Ohne Probleme schaffte ich die 20 km Strecke, zwar weit von der Bestzeit weg, aber mein Fuß hatte mir keine Probleme bereitet. Nie wieder.


Mein Training während des Bänderrisses

Statistik 1990

 

Das war ein spannendes Jahr für mich. Leider nur beruflich, denn ich wechselte nach 22 Jahren die Firma und fing bei den Stadtwerken in Minden an.

Wahrscheinlich hab ich deswegen nicht mehr so viele Aufzeichnungen vom Laufen gemacht, das andere Dinge wichtiger waren. Trotzdem komme ich noch auf 2426,8 km Laufleistung.

Bei 10 Volksläufe bin ich in diesem Jahr mitgelaufen. Beim Schwarzwald Marathon begleitete ich Eckhard Bertrand, der seinen 1. Marathon lief. Ich musste seiner Frau versprechen, das ich bei ihm blieb. Hab ich gerne gemacht, auch wenn es anstrengend war, so langsam zu laufen. :-))




Eckhard mit Familie im July 1992


Dann nahm ich noch beim 24 Std. Wohltätigkeitslauf von Union Minden teil.

Dort sammelten wir über 15000 DM für wohltätige Zwecke.
 

29.04.1990  Hermannslauf     35 km03:01:01 Std.
17.06.1990Daverden42,195 km03.47:26 Std.
24.06.1990Eisbergen20 km01:41:28 Std.
08.07.1990Kleinenbremen15 km01:14:54 Std.
29.07.1990Eidinghausen20 km01:52:43 Std.
25.08.1990Minden20 km      ?
02.09.1990Unna50 km05:22:14 Std.
29.09.1990Luhden22,5 km01:55:31 Std.
14.10.1990Schwarzwald M42.195 km05:36:12 Std.
24 Std. Wohltätigkeitslauf190 RundenSportplatz